Zum Inhalt

In sechs Monaten zum erfolgreichen Start-up

-
in
  • Presse­mitteilungen
© Marcus Heine
Die Teilnehmer der letzte Runde des Start-up Innolab bei der Auf­takt­ver­an­stal­tung.

Das Centrum für Entre­preneur­ship & Transfer (CET) der TU Dort­mund bietet mit dem STARTUP.INNOLAB ein sechsmonatiges Pro­gramm für Grün­dungs­inte­res­sier­te an, bei dem diese intensiv an ihrer Geschäftsidee arbeiten und ihr Start-up zur Marktreife führen. Die teil­neh­men­den Teams bekommen erfahrene Mentorinnen und Mentoren zur Seite gestellt, ein maßgeschneidertes Workshopprogramm und die Möglichkeit, sich mit anderen Start-ups und etablierten Un­ter­neh­men der Region zu vernetzen. Noch bis zum 18. Oktober kön­nen sich In­te­res­sier­te für das Pro­gramm bewerben.

Das intensive Coaching und ein auf die Start-ups zugeschnittenes Trainingsprogramm ermöglichen es, nachhaltige Erfolge mit dem eigenen Un­ter­neh­men zu erzielen. Ein starkes Gründer- und Partnernetzwerk aus der Region bietet viele Kontakte und begleitet die inno­va­ti­ven Ideen der teil­neh­men­den Teams mit vielseitiger Unter­stütz­ung.

„Das Start-up-Pro­gramm un­ter­stützt die Teams intensiv bei der Produktentwicklung und der Ausgestaltung ihres Geschäftsmodells. Passt das eigene Produkt zum gewählten Markt? Wie präsentiere ich meine Idee er­folg­reich vor potentiellen Investoren? Wie sieht meine Vertriebs- und Marketingstrategie aus? Alles Fragen, die in den sechs Monaten Innolab geklärt wer­den sollen.“ er­klärt Dr. Ronald Kriedel, Geschäfts­führer des CET. „Durch das star­ke Netz­werk zu bereits etablierten Un­ter­neh­men kön­nen wir anschließend unseren Gründern den Marktzugang erheblich erleichtern und somit die Gründungskultur unserer Region weiter stärken.“ so Kriedel weiter.

Maßgeschneidertes Pro­gramm für (junge) Start-ups

Zielgruppe des Pro­gramms sind einerseits Stu­die­ren­de sowie Mit­ar­bei­ten­de der For­schungs­ein­richtungen und an­de­rer­seits Un­ter­neh­men und (an­geh­en­de) Start-ups aus der Region Dort­mund, westfälisches Ruhrgebiet und Südwestfalen. Bewerben kön­nen sich an­geh­en­de Gründende oder Jungunternehmen mit technologieorientierten Projekten aus den Branchen: „Energie, Mo­bi­li­tät und Umwelt,“ „Bi­o­tech­no­lo­gie und Life Sciences“, „Ma­schi­nen­bau, Produktion und Logistik“, „Informations- und Kommu­ni­ka­ti­ons­tech­nik“ sowie „Bildung und Soziales“.

Auch bereits gegründete Start-ups kön­nen teilnehmen, sofern die Grün­dung nicht länger als fünf Jahre zurückliegt.

Weitere In­for­ma­ti­onen und das Bewerbungsformular finden Sie auf www.startup-innolab.de

Ihre An­sprech­part­nerin für wei­tere In­for­ma­ti­onen

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.