Zum Inhalt
Buntes Programm bei DORTBUNT

Das CET informierte bei Dortmunder Stadtfest über Innovation, Gründung und Transfer

-
in
  • News
Bitte Bildnachweis einfügen

Am verlängerten Christi-Himmelfahrts-Wochenende lockte das Stadtfest „DORTBUNT!“ nach zwei coronabedingten, digitalen Ausgaben wieder Besucher*innen in die Innenstadt. Auch das Centrum für Entrepreneurship und Transfer der TU Dortmund beteiligte sich am bunten, vielfältigen Programm.

Neben einem Stand beim iCapital Campus direkt neben dem Dortmunder U, stand auch eine der Bühnen vor dem U am Freitagnachmittag ganz im Zeichen von Gründungund Transfer: Bei einem Pitchevent stellten vier Gründungsteams ihre innovativen Ideen vor und sprachen damit eine breitgefächerte Zielgruppe innerhalb des Publikums an.

Interessierte jüngere Zuschauer*innen erfuhren z.B. von der Nightlive-App, mit der man sich über die Stimmung und Auslastung Dortmunder Clubs informieren kann. 
Odacova stellte den Prototypen ihrer App vor; mithilfe ihrer, auf künstlicher Intelligenz basierten Ernährungsplanung, soll der Verbraucher seinen individuellen Nährstoffbedarf decken können.
Doch nicht nur digitale Gründungen wurden vorgestellt: das Team von Rogge Pflegebekleidungen hat eine Hose mit versteckt-platzierten Taschen entwickelt, durch die Stoma- und Blasenkatheter-Patient*innen eine aktivere Teilnahme am Alltag ermöglicht wird.
EDUcaches hingegen zielt auf die jüngeren Mitglieder der Gesellschaft. Mit ihrem Lernset soll Kindern spielerisch die englische Sprache nähergebracht werden. Hierzu erwirbt man im Onlineshop ein Set bestehend aus einem verschlossenem EDUcache und einem Rätselheft. Die Kinder lösen die Rätsel und erarbeiten sich somit einen Code um den Cache öffnen zu können. 


Auch für Gründer*innen bedeutete die Corona-Pandemie Einschränkungen, so ist es nicht verwunderlich, dass sich die Teams über den Auftritt vor Livepublikum und den anschließenden Austausch mit Interessierten am Stand freuten:  „Es ist schön, als Dortmunder Startup vor so einer traditionsreichen Kulisse zu pitchen und vor allem mit unserer Zielgruppe, den Kindern und Eltern in Gespräch zu kommen. Insbesondere die Begeisterung der Kinder ist für uns Ansporn, mit noch mehr Engagement weiter zu machen!“, so Pierre Ziehli, Mitgründer von EDUcaches.
 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.