Zum Inhalt

cetucate.ACT: Anwendung der entrepreneurialen Werkzeuge auf fachspezifische Inhalte

Sie möchten Methoden aus den Bereichen Entrepreneurship und Innovationsmanagement (wie z. B. Design Thinking) in Ihre Lehrveranstaltung einbinden und Ihre Studierenden zu kreativem, praxisnahem und lösungsorientiertem Denken anregen? Mit cetucate.ACT unterstützen wir Sie mit ausgewählten Angeboten dabei, Ihre Lehre unternehmerisch auszugestalten.

Alles Wichtige im Überblick

  • Zielgruppe: Lehrende aller Fachbereiche von TU Dort­mund, FH Dort­mund, FH Südwestfalen, Hoch­schu­le Hamm-Lippstadt
  • Teilnahmevoraussetzungen: keine
  • Format: Online
  • Dauer: Semesterbegleitend
  • Programm-Start: Semesterbeginn, jeweils zum WiSe/SoSe laufend

Ihre Vorteile

  • Wir generieren gemeinsam praxisorientierte unternehmerische Inhalte für Ihre Lehrveranstaltung.
  • Für gründungsbezogene Veranstaltungen stehen Ihnen unsere Methoden- und Seminarräume am CET zur Verfügung.
  • Studierende lernen aktuelle Methoden und Vorgehensweisen des Entrepreneurships (z. B. Design Thinking) kennen und wenden diese auf eigene, fach- oder unternehmensspezifische Fragestellungen in interdisziplinären Teams an.
  • Studierende aus kooperierenden Lehrveranstaltungen bekommen Zugang zum CET-CommunitySpace, können sich mit Gründungs- und Start-up-Teams austauschen und lernen das Innovations-Ökosystems kennen.
  • Nach Absprache werden die  Teams im Maker- und DataSpace bei der Entwicklung erster Prototypen unterstützt.
  • Studierende bekommen nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung die Gelegenheit, ihre Geschäftsideen in unseren Gründungsprogrammen systematisch weiterzuentwickeln und erhalten Zugang zur unserem CoWorking-, Maker- und DataSpace.
  • In­no­va­tive und vielversprechende Geschäftsideen kön­nen gemeinsam mit unserem Team der Gründungs­beratung wei­ter­ent­wi­ckelt und in Fördermaßnahmen (z.B. EXIST-Programm) überführt wer­den.

Bevorstehende Veranstaltungen

Derzeit gibt es keine aktuellen Einträge.

Kontakt für Rückfragen

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.