Zum Inhalt

Wissenstransfer ermöglichen: Transfersprechstunde - Biotechnologie und Chemie

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Online
Bitte Bildnachweis einfügen

Der Bereich „Biotech & Chemie“ bündelt Forschende und wirtschaftliche Akteure aus dem Ökosystem. Blick auf Zukunftsfragen über die Neuentwicklungen biotechnologischer, chemischer oder pharmazeutischer Produkte und Prozesse, welche hauptsächlich vom Erkenntnisgewinn der molekularen & zellbiologischen Zusammenhänge & von der Entwicklung neuer verfahrenstechnischer Werkzeuge profitieren.

  • Sie wollen Ihre Produkte weiterentwickeln und benötigen Unterstützung in der Analytik oder Sie wollen die Zusammenhänge in Ihren Prozessen besser verstehen? 
  • Sie planen, Ihre Produktpalette zu erweitern, und wollen Ihr Wissen effektiv auf neue Felder erweitern?
  • Sie sind gerade dabei die Digitalisierung im Unternehmen voranzutreiben oder anzugehen und suchen nach fachlicher Unterstützung?
  • Sie wollen geeignete Start-ups aus der Region kennenlernen oder gründungsinteressierte Wissenschaftler*innen von Beginn an unterstützen?
  • Sie möchten erfahren, an welchen neuen Technologien an der TU Dortmund geforscht wird und welche Forschungsschwerpunkte es passend zu Ihrer Branche gibt?
  • Oder interessieren Sie sich einfach allgemein, wie Kooperationen mit der TU Dortmund aussehen können und wollen eine zukünftige Zusammenarbeit vorbereiten sowie Ihr Netzwerk erweitern?

Trifft eine der oben aufgelisteten Fragen auf Sie zu? Dann kommen Sie in unsere kostenlose Sprechstunde!

Um Ihre individuellen Fragestellungen zu klären und technische Lösungen für Ihre Probleme zu finden, bieten wir Ihnen gemeinsam mit der IHK Dortmund mit der Transfersprechstunde ein neues Format an. Erfahrene Transferberater des CET geben Ihnen eine erste Einschätzung zu Ihrer Fragestellung und vermitteln Ihnen den richtigen Kontakt innerhalb der TU Dortmund. Ob Lehrstuhl, Forschende oder Start-up: Ziel ist, dass Sie danach gemeinsam mit der richtigen Ansprechperson an einer möglichen Lösung arbeiten können. Kooperationen spielen für einen erfolgreichen Wandel und unternehmerischen Fortschritt eine entscheidende Rolle. Nicht ohne Grund setzen Betriebe aller Größen und Branchen daher auf die Zusammenarbeit mit und die Expertise von Hochschulen.  

Weitere Informationen und das Anmeldeformuar finden Sie unter:
https://www.ihk.de/dortmund/menue/standortpolitik/innovation/aktuelles/wirtschaft-trifft-5619496

 

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.