Zum Inhalt

Eine neue Gründer- und Erfinderzeit

Das Centrum für Entrepreneurship & Transfer (CET) der TU Dortmund unterstützt und begleitet Unternehmensgründungen in allen Phasen, bietet Lehr­ver­an­stal­tun­gen und Work­shops zu den Themen Entre­preneur­ship, Technologie und Innovation an und regt den Technologie- und Wissenstransfer aus der Wissenschaft in die Praxis an. Mit unseren Maßnahmen wollen wir einen neuen Gründergeist in Dort­mund, dem Westfälischen Ruhrgebiet und Südwestfalen etablieren, die hiesige Innovationskraft stärken und die Region so nachhaltig fit für die Zukunft machen. 

Attraktive Rahmenbedingungen für Start-ups

Das Ruhrgebiet bietet ideale Standortbedingungen für dieses Projekt. Die Region ist politisch auf Transfer und Umbau eingestellt, sie ist ein Ballungsraum mit ausgezeichneter Hochschul- und Verkehrsinfrastruktur und einzigartiger kultureller Vielfalt, zugleich aber günstigem Bauland und moderaten Mieten. All das bietet gerade Gründenden und Erfindenden hoch attraktive Rahmenbedingungen, wie sie in dieser Kombination in keiner anderen Region Deutschlands zu finden sind. 

Luftbildaufnahme des Technologieparks Dortmund © TechnologieZentrumDortmund

Direkt neben dem Universitätscampus wurde 1985 das TechnologieZentrumDortmund gegründet. Es war der Ausgangsspunkt für die Entwicklung einer der größten Technologieparks Europas: Mehr als 300 Unternehmen, darunter auch Spin-offs der TU Dortmund, mit rund 10.000 Beschäftigten haben hier ihren Sitz.

Strahlkraft weit über Dortmund hinaus

Unser Ziel ist es, ein führender Standort für wissensbasierte Gründungen und Forschungstransfer zu werden. Den Boden hierfür haben wir an der TU Dortmund über viele Jahre bereitet – nicht nur mit dem Technologiepark in unmittelbarer Nachbarschaft zu unserer Hochschule. Wir haben zudem in den vergangenen Jahren konsequent Kooperationen mit anderen Universitäten, Forschungseinrichtungen und mit mittelständischen Unternehmen im Westfälischen Ruhrgebiet und in Südwestfalen geknüpft und diese zu strategischen Partnerschaften entwickelt.

Gemeinsam wollen wir in diesem einzigartigen Ökosystem eine neue Gründungs- und Transferkultur etablieren, die Strahlkraft weit über Dortmund hinaus hat. Die Förderung durch das NRW-Wirtschaftsministerium als Exzellenz Start-up Center.NRW verleiht uns zusätzlichen Schub, unser Ziel zu erreichen: das Initiieren einer neuen Gründer- und Erfinderzeit in Dortmund und den umliegenden Regionen!

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.