Zum Inhalt
Makers of Tomorrow

Ein pragmatischer Einstieg in das Unternehmertum

Sie bekommen spannende Einblicke in das Unternehmertum und lernen die grundlegenden Methoden und Themen des Entrepreneurships kennen. Studierende und Mitarbeitende teilnehmender Universitäten erfahren im digitalen Selbststudium von Gründerinnen und Gründern aus Deutschland und dem Silicon Valley, welche Hindernisse und Hürden Sie meistern mussten und wie sie das geschafft haben.

Alles Wichtige im Überblick

  • Wer kann teilnehmen: Studierende, Forschende und Mitarbeitende aller Fachbereiche
  • Teilnahmevoraussetzung: Keine
  • Format: digitales Selbstlernprogramm
  • Dauer: ~ 10-15 Stunden für Lernmodule und Aufgaben 

In 10 Modulen werden durch Videos und weiterführende Aufgaben Themen wie Entrepreneurial Mindset, Ideengenerierung, Marktbearbeitung, Geschäftsmodellentwicklung und Finanzierung & Netzwerken dargestellt. Sie erhalten interessante Einblicke in verschiedenen Gründungsgeschichten, dessen Erfolge und Hürden. Zudem werden Ihnen spannende Methoden und praktische Tipps vermittelt, wie Sie innovative Ideen in wertvolle Produkte von morgen umsetzen können.

Unter anderem stellen Gründerinnen und Gründer wie Sebastian Thrun (Kitty Hawk Corporation, Udacity), Lea-Sophie-Cramer (Amorelie), Alexander Ljung und Eric Quidenus-Wahlforss (SoundCloud) ihre Gründergeschichten und Erfahrungen vor.

Ihre Vorteile

  • In inspirierenden Gründungsgeschichten bekommen Sie Einblicke die Herausforderungen und Herangehensweisen erfolgreicher Gründerinnen und Gründer.
  • Sie erhalten wertvolle Methoden, Tipps und Tools, die bei der effektiven Ideengenerierung, Produktentwicklung und Marktbearbeitung weiterbringen.
  • Durch praxisorientierte Themen und Methoden bekommen Sie einen pragmatischen Einstieg in das Unternehmertum und werden selbst zum Handeln angeregt.
  • In selbständigen Lerneinheiten können Sie je nach Bedarf mit den unterschiedlichen Themen auseinandersetzen.
  • Nach Abschluss aller Module inklusive erhaltenen Sie ein Zertifikat über die Teilnahme.

Anmeldung und Ablauf

Die Teilnahme ist nach Registrierung auf Makers of Tomorrow möglich. Den Zugangsschlüssel erhalten Sie nach einer Mailanfrage an cettu-dortmundde.
Die Zugangscodes werden per Mail verschickt.

Der Kurs ist offen für alle Studienfächer, Abschlüsse und Fachsemester – es ist explizit kein Vorwissen erforderlich!

Wer alle zehn Module inkl. der Aufgaben abgeschlossen hat, bekommt ein Zertifikat sowie exklusiven Zugang zur Makers of Tomorrow Alumni-Community, mit vielen weiteren Veranstaltungen sowie Gelegenheiten zum Netzwerken.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.