Zum Inhalt

Transferberatung

Die Transferberatung des CET unterstützt bei der Einwerbung von transferorientierten Drittmitteln. So vielfältig wie die TU Dortmund Transfer als jegliche wirkungsorientierte dialogische Interaktion mit Wirtschaft, Gesellschaft und Politik versteht, so verschieden sind die Möglichkeiten und Wege. Neben Projekten mit dem einzigen Ziel des Transfers sind in immer mehr forschungsorientierten Förderausschreibugen Aspekte des Transfers integriert und gefordert.

Die Nutzung der bereits vorhandenen Transferstrukturen der TU Dortmund und die themen- und fachbereichsspezifische Ausgestaltung von Transferaktivitäten sind Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Projektentwicklung. Wir bieten einen Überblick über die etablierten Formate und beraten individuell bei der Ausgestaltung der Verwertungsplanung und der Integration transferorientierter Maßnahmen in Forschungsprojekte.

 

Alles Wichtige im Überblick:
 

  • Zielgruppe: Wissenschaftler*innen der TU Dortmund sowie alle Fachgebiete/Lehrstühle/Institute aller Fakultäten der TU Dortmund
  • Ort und Zeit der Beratung: Bedarfsorientiert und individuell durch unser interdisziplinäres Team– einfach Kontakt aufnehmen!

 

 

TU-interne Kooperationen

Wir arbeiten eng mit allen Referaten und zentralen Einrichtungen der TU Dortmund zusammen. Insbesondere beraten wir gemeinsam mit der Förderberatung – Forschung und Transfer wird zusammen gedacht.

Außerdem kooperieren wir natürlich mit unserer Schutzrechtsberatung und unserer Gründungs­beratung.

Kontakt zu uns:

Wir beraten bei konkreten Antragsvorhaben für Förderausschreibungen mit Transferbezug, unterstützen Sie bei der Suche nach Fördermöglichkeiten für Ihre transferorientierte Idee oder vernetzen Sie mit Verwertungs- oder Entwicklungspartnern.

Kontaktieren Sie uns gerne einfach per E-Mail!

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.