Zum Inhalt
Das CET zu Gast am Fraunhofer-Institut

Innovation anstatt Kohle

© CET TU Dortmund

Früher bekannt für die Steinkohleförderung, setzt das Ruhrgebiet heute immer mehr auf Innovationen und wird zu einem interessanten Wirtschaftsstandort, an dem sich viel Neues entwickelt. Um genau diese neuesten digitalen Innovationen drehte sich das diesjährige „TRANSFER.Festival“ des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik.

 

Ende August veranstaltete das Digital Hub Logistics des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik das „TRANSFER.FESTIVAL 2022 - Get Digital Innovation Insights!“ in Dortmund.
Den ganzen Tag über konnten die Besucher*innen an verschiedenen Workshops teilnehmen, die Einblicke in die neusten digitalen Innovationen aus Logistik und IT boten. Themen dieser Workshops waren u.a. Künstliche Intelligenz, Innovationsmanagement, Digitale Kultur & Transformation.

Auch das Centrum für Entrepreneurship & Transfer (CET) der TU Dortmund war vor Ort und bot zusammen mit der tu.concept den Workshop „Where to play?“ für Interessierte an.
Hierbei wurde ein Prozess zur systemathischen Identifizierung und Nutzung von Marktchancen vorgestellt und zusammen mit den Teilnehmenden umgesetzt. Im Austausch mit den Referenten Steffen Dibke und Frederik Poth wurde die Problematik von "Fokussierung vs. Flexibilität" und "Technologie zentrierter Innovation" diskutiert und Lösungsansätze besprochen.

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.