Zum Inhalt
Ref.-Nr. 4941

Novel Anti-Tuberculosis Compounds

Keywords: Tuberkulose, Makrophage, Antibiotikum, tuberculosis, macrophage, antibiotic

The resurgence of tuberculosis, caused primarily by Mycobacterium tuberculosis (Mtb), and the appearance of multi‐drug and extensively drug resistant Mtb strains strengthen the need for new drugs with alternative modes of action. The interaction between the mycobacterial thioredoxin reductase (TrxR) and its substrate thioredoxin (Trx) is a promising new drug target for the treatment of tuberculosis, since Mtb lacks the common glutathione system and the mycobacterial TrxR shows a substantial difference in sequence, mechanism and structure to human TrxRs. It was shown that TrxR is essential for thiol redox homeostasis and genetic inactivation in vivo eradicates Mtb during acute and chronic mouse infections (Lin et al., PLoS Pathog. 2016).

In order to further improve the bioactivity of promising compounds, researchers of the TU Dort­mund University have focused on optimizing the physico-chemical properties that are important for permeability, since M. tuberculosis shows an unusual thick and impermeable cell wall.

Competitive Advantages

  • Novel class of compounds that inhibit a novel target with potential to overcome resistance problems of M. tuberculosis to other drugs
  • Viability of infected macrophages is not affected
  • Increased bioactivity by optimized permeability through the cell wall of M. tuberculosis

Commercial Opportunities

The technology is offered for licensing and further therapeutic development.

Current Status

The researcher are preparing the further development towards mice studies to confirm in vivo efficacy, as well as ADME‑Tox studies. In case of interest we are pleased to inform you about the patent status.

Relevant Publications

Koch, O., et al. (2013) Identification of M. tuberculosis thioredoxin reductase inhibitors based on high-throughput docking using constraints J. Med. Chem. 56(12): 4849-59.

Eine Erfindung der TU Dort­mund.

Zum Angebot

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.