Zum Inhalt
Semesterstart auch am CET

Programme, Workshops und Veranstaltungen frisch zum Semesterstart

-
in
  • Pressemitteilungen
© Cynthia Ruf | TU Dortmund

Der Start eines neuen Semesters bedeutet auch immer den Start für vielseitige Programme und Veranstaltungen des Centrum für Entrepreneurship & Transfer (CET).

Ganz gleich, ob Sie die Welt des Entrepreneurships kennenlernen möchten, Sie Interesse an unternehmerischen Methoden haben, Sie bereits an einer vorhandenen Geschäftsidee feilen oder Sie sich mit anderen Transfer- und Gründungsinteressierten austauschen möchten – für all diese Phasen bietet Ihnen das CET auch in diesem Wintersemester passende Workshops und Programme rund um die Themen Transfer, Gründung und Innovation. Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein.
Neben den folgenden, vorgestellten Veranstaltungen finden Sie viele weitere, wie gewohnt, in unserer Veranstaltungsübersicht.

 

# Workshops mit dem Graduiertenzentrum
In Kooperation mit dem Graduiertenzentrum der TU Dortmund bieten wir auch in diesem Semester wieder Workshops zu Transfer und Gründung für Promotionsinteressierte, Promovierende, Postdocs und Junior Faculty an.
Das Graduiertenzentrum unterstützt diese Zielgruppen auf ihrem Karriereweg und ergänzt die fachliche Ausbildung der Fakultäten durch überfachliche Beratung, Qualifizierung und Vernetzung.
Weitere Informationen zu diesen Workshops finden Sie hier.

 

# CET-Workshop-Reihe
Unsere CET-Workshops liefern Ihnen interaktiv aktuelle Methoden, wie Design-Thinking und Agiles Projektmanagement und beleuchten Fragestellungen aus den Bereichen Innovation, Gründung und Transfer. Für die Workshops sind keine Vorkenntnisse über Konzepte und Methoden erforderlich. Wir begrüßen Studierende und Mitarbeitende aller Fachbereiche der TU Dortmund. In diesem Semester mit Online- und Präsenzveranstaltungen. Melden Sie sich frühzeitig an, da die Plätze begrenzt sind.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Frederik Poth wenden unter 0231 - 755  8928 oder per E-Mail an frederik.pothtu-dortmundde.

 

# connect2EXIST- Informationsveranstaltung
Wie lässt sich Ihre Forschung in innovative Produkte und Dienstleistungen überführen? 
Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für die Entwicklung von marktreifen Produkten aus wissenschaftlichen Ergebnissen heraus?
Diese und weitere Fragen klären wir in unserer connect2EXIST-Veranstaltung am 26.10.2022 (10:30-12 Uhr) auf unseren Flächen.
Nähere Informationen, die Anmeldemöglichkeit und Ansprechpartner finden Sie hier.

 

# Prototypen entwickeln bei Get2Know und Meet2Make
In unserem Maker- und DataSpace unterstützen wir Sie bei der Entwicklung von Prototypen. Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen der TU Dortmund, die Maschinen, Werkzeuge und Geräte testen und eigene Designs erstellen wollen, sind herzlich eingeladen.
Bei Get2Know können Sie jeden letzten Freitag im Monat von 15 bis 17 Uhr die verschiedenen technischen Möglichkeiten bei uns vor Ort erkunden. Wer Hilfe bei der Umsetzung einer konkreten Gründungsidee benötigt, erhält jeden Dienstag von 11 bis 17 Uhr Unterstützung bei Meet2Make.

  • Get2know: E-Racing + Rapid Prototyping: Am 28.10.2022 begrüßen wir mit „GET racing“ das studentische Rennteam der TU Dortmund im CET.
    Hier geht es zur Anmeldung.

 

# Start der neuen cetup.INNOLAB-Runde
Das cetup.INNOLAB bietet frühphasigen Start-ups das ideale Umfeld den Kundenbedarf zu validieren, ihr Geschäftsmodell anzupassen und die erste Finanzierungsrunde vorzubereiten. Die teilnehmenden Start-ups werden über einen Zeitraum von vier Monaten von unseren Coaches und Mentor*innen begleitet und profitieren u.a. von exklusiven Workshops. Der neue Batch startet zum 27. Oktober.
Weitere Informationen zu INNOLAB finden Sie hier.

 

# cetup.PREINC
Das Pre-Incubation-Programm cetup.PREINC bietet, aufbauend auf cetup.ID, in mehreren Batches pro Jahr gründungsinteressierten Teilnehmer*innen (Sologründer*innen oder Teams), die Möglichkeit, Geschäftsideen in der Frühphase zu validieren. Aufbauend auf einer intensiven Recherche zum potenziellen Kundenkreis, liegt der Fokus von cetup.PREINC auf der Kreierung eines „Prototypen”. Dieser wird anhand von echtem Kundenfeedback in mehreren Iterationen verbessert.
Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite. 

 

# stellenwerk
Der Career Service des stellenwerks der TU Dortmund hilft Studierenden und Absolvent*innen aller Fachrichtungen, ein tragfähiges berufliches Profil zu entwickeln, Praxiserfahrung im Studium zu sammeln, Kontakte zu Arbeitgeber*innen anzubahnen und Bewerbungsstrategien und -techniken zu erlernen, um den Berufseinstieg bestmöglich zu meistern. In diesem Semester mit Veranstaltungen u.a. zu den Themen „Digital Skills“ oder  „How to Start an International Career“. Desweiteren ist ein Online-Bewerbungsunterlagen-Check möglich und eine Veranstaltung bereitet auf Bewerbungsgespräche vor.   
Anmeldungen zu den Veranstaltungen sind hierüber möglich.
Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Oanh Nguyen per E-Mail an oanh.nguyentu-dortmundde wenden.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.