Zum Inhalt
24. Juni 2021

Inside CET – From Science to Business

Work­shops, Aus­tausch und Projekteinblicke: Am 24. Juni gewähren wir einen Blick hinter die Kulissen des CET und vermitteln praktisches Know-how zum The­ma Grün­dung und Transfer.

Sie möchten erfahren, wie in­no­va­ti­ve Ideen und Ge­schäfts­mo­del­le ent­wickelt wer­den? Sie wol­len sich mit Start-ups, Gründungsexpertinnen und -experten sowie For­schenden aus dem Umkreis vernetzen? Und live dabei sein, wenn die besten Teams des STARTUP.INNOLABs ih­re Ge­schäfts­mo­del­le vor der Jury pitchen? 

An­fang 2019 hat uns das NRW-Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um als Exzellenz Start-up Center (ESC) aus­ge­zeich­net. Die damit verbundene För­de­rung haben wir genutzt, um unsere Aktivitäten und Angebote weiter aus­zu­bau­en. Wir laden alle Interessierten herzlich dazu ein, das gesamte CET-Team, unsere Gründungs- und Transferleistungen sowie einige der von uns betreuten Start-ups näher ken­nen­zu­ler­nen. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Pro­gramm aus Online-Work­shops, Video-Interviews und Pitch-Vorträgen. 

24. Juni 2021

Pro­gramm

11 bis 13 Uhr: Inside CET

Am Vormittag er­hal­ten Sie Ge­le­gen­heit, hinter die Kulissen des CET zu blicken, in­no­va­ti­ve Start-ups ken­nen­zu­ler­nen und an Online-Work­shops rund um das The­ma Grün­dung & Transfer teilzunehmen. 

15 bis 18 Uhr: Final Pitch Day

Beim großen Finale des STARTUP.INNOLABs pitchen die Teams unseres Inku­ba­tor­pro­gramms ihr Ge­schäfts­mo­dell vor der Experten-Jury. Welches Team macht das Rennen?


Work­shop-Pro­gramm

In den Online-Work­shops kön­nen Sie Ihr Wissen zu ver­schie­de­nen The­men vertiefen und anwenden, sich vernetzen und die CET-Angebote sowie das Team genauer kennenlernen.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahmezahl der Online-Work­shops begrenzt ist. Sie er­hal­ten kurz vor der Ver­an­stal­tung eine Einladung mit der Bitte, sich für je einen Work­shop pro Slot zu registrieren.

Zwei Workshop-Teilnehmerinnen besprechen Post-its © ep com­mu­ni­cation
Slot 1 von 12.00-12.30 Uhr

Wer Investor*innen und Fördermittelpartner*innen für sich ge­win­nen will, muss in der Lage sein, sein Start-up überzeugend im Pitch zu prä­sen­tie­ren. Doch schaf­fen Sie es auch, das Publikum spontan für einen (scheinbar) sinnlos zusammengesetzten Begriff zu begeistern? Trainieren Sie Ihre Spontanität, Kreativität und Pitch-Fähigkeiten beim Pitch-Karaoke. Der beste Freestyle-Pitch gewinnt. Die Teilnahmezahl ist begrenzt.

Start-up oder Start-low? Sind einzelne „Unicorns“ oder doch eine Vielzahl an kleineren Un­ter­neh­men für die Zukunft der Region von Vorteil? Welche Strategie sollte mehr ge­för­dert wer­den? Nehmen Sie eine Position ein und diskutieren Sie mit den anderen Teil­neh­men­den und dem CET-Team über diese. Werden Sie am Ende noch bei gleicher Meinung bleiben oder die Seite wechseln wol­len? Bald kön­nen Sie es herausfinden...

Hier wer­den Produkte ent­wi­ckelt: Unser MakerSpace ist mit allem aus­ge­stattet, was für die Erstellung von Prototypen nötig ist. Sie möchten live dabei sein? Im Work­shop kön­nen Sie über einen Online-Generator eine in­di­vi­du­elle Box mit dem Lasercutter ge­stal­ten und die Fertigung live miterleben. Währenddessen kön­nen Sie das MakerSpace-Team mit Fragen löchern. Die Teilnahmezahl ist begrenzt.

Komplexe Probleme kreativ lösen mit Design Thinking: Im Online-Work­shop erfahren Sie, wie Sie sys­te­ma­tisch neue Ideen ent­wi­ckeln und kreative Problemlösungsstrategien finden. Anders als bei vie­len Herangehensweisen, die eine Aufgabe von ihrer tech­nisch­en Lösbarkeit ausgehend angehen, stehen bei Design Thinking die Nutzerwünsche und -bedürfnisse sowie nutzerorientiertes Erfinden im Zen­trum des Lösungsprozesses.

Was ist eigentlich eine Erfindung und wie schütze ich sie? Welche Schutzmöglichkeiten gibt es, um mein geistiges Eigentum zu si­chern? Welchen Mehrwert hat das für meine For­schung oder meine Ausgründung und wer hilft mir an der TU dabei? Mit unserem IP-Quiz nähern wir uns dem The­ma von einer anderen Perspektive und zei­gen Ihnen gleichzeitig unsere vielfältigen Angebote an der TU Dort­mund.

Slot 2 von 12.30-13.00 Uhr

Mit ei­nem gelungenen Pitch kön­nen Sie Kundinnen und Kunden begeistern, Fördergelder ge­win­nen und Investorinnen und Investoren von Ihrer Idee überzeugen. Im Online-Work­shop erfahren Sie, wie Sie ein überzeugendes Pitch Deck erstellen, um Ihr Start-up auf der Bühne best­mög­lich prä­sen­tie­ren zu kön­nen.

Um Innovationen anzustoßen, sind Forschende wie Un­ter­neh­men auf unterschiedliche Akteure aus den Be­rei­chen Wis­sen­schaft, Wirt­schaft, Politik und Gesell­schaft angewiesen. Diskutieren Sie anhand von Bei­spiel-Ökosystemkarten mit, wie die Innovationsbeziehungen zwischen den Akteuren ver­bessert wer­den kön­nen.

Was genau ist Künst­liche In­tel­li­genz (KI)? Warum gewinnt KI immer mehr an Be­deu­tung? Und wie genau kön­nen Ma­schi­nen ler­nen? Im Vor­trag des DataSpace-Teams erfahren Sie mehr über das The­ma Künst­liche In­tel­li­genz und testen selbst, wie ein KI-Algorithmus funk­ti­o­niert.

Wie findet man die passende För­de­rung für Grün­dungs­vor­ha­ben? Welche Fallstricke gibt es bei Förderanträgen zu beachten? Antworten auf diese und wei­tere Fragen rund um die finanzielle Unter­stüt­zung für Start-ups liefert das Team der Gründungs­beratung

Wie bekommt man eine Giraffe in den Kühlschrank? Warum sollten Regenwürmer Lederhosen tragen? Wie viele Golfbälle passen in einen SUV? Mit unvorhersehbaren Fragen versuchen viele Personaler*innen ihren Interviewpartner*innen auf den Zahn zu fühlen. Seien Sie live dabei bei unserem fiktiven Auswahlverfahren und stimmen Sie mit ab, wel­che Bewerber*innen den Job in unserem Start-up er­hal­ten sollen. Ein Streifzug durch die skurrilen Fragenkataloge von Google, Tesla, Twitter und Co – an­ge­bo­ten vom stellenwerk-Team.

Aufgrund der aktuellen Hygienebestimmungen findet die Ver­an­stal­tung aus­schließ­lich on­line statt. Die Zugangsdaten zur Zoom-Kon­fe­renz er­hal­ten Sie kurz vor Veranstaltungsbeginn au­to­ma­tisch per E-Mail. 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.